Ess-Störungen

Ess-Störungen

Ess-Störungen und wie sie sich entwickeln können

Meine Eltern sagten früher immer: „Iss den Teller leer sonst gibt es morgen kein schönes Wetter!“

Was haben wir heute??? Dicke Kinder und Klimaerwärmung (nein, Spaß beiseite, so lustig ist das nicht)

Und aufstehen durften wir auch nicht, bevor der Teller nicht leer gegessen war.

Kennst du so was auch noch???

Das blöde daran war, dass wir uns als Kinder den Teller nicht selbst befüllen durften!

Die Mutter tat drauf was sie für uns angemessen hielt.  Wenn du dann gesagt hast: “STOP!!“  Dann landete garantiert noch eine Kelle mehr auf dem Teller als du wolltest. Das war in der Regel viel zu viel!

Ganz blöd war das, wenn es etwas gab, dass du nicht mochtest. Ich kann bis heute noch keine Erbsensuppe riechen, geschweige dann essen.

Was lernst du als Kind daraus??? Gar nichts bzw. das Falsche??? Du musst über den Punkt des „Satt“ rüber essen. So kann man auch dicke Kinder erziehen und ein Grund für Übergewicht sein. Das kommt ganz auf die Konstitution des Kindes an.

Ich für meinen Teil trage das Problem heute nicht mit mir rum! Eine wiederverschließbare Schokolade…. Braucht kein Mensch. Ist sie angebrochen, dann esse ich sie auch auf! Ganz wie damals

Es gibt immer mehrere Möglichkeiten:

  • Ess-Störungen können sich entwickeln.
  • Vor dem Essen beginnen sich die Kinder an zu ekeln.
  • Kinder entwickeln ein falsches Körpergefühl

Egel welche Variante, sie sind alle nicht gut!

Ess-Störungen sind Verhaltensstörungen, bei denen die Gedanken des Betroffenen ständig um das Thema Essen kreisen oder es aber auch komplett verweigern.

Die bekanntesten sind:

  • Die Magersucht (Anorexia Nervosa)
  • Die Ess-Brecht-Sucht (Bulämie)
  • Und die Fressattacken (Binge eating)

Klar voneinander abgrenzen kann man diese Erkrankungen nicht.

Ess-Störungen können sowohl mit Untergewicht, Übergewicht als auch mit einem völlig normalen Gewicht einhergehen.

Gerade bei den normalgewichtigen ist die Diagnose sehr schwer!

Es spricht auch keiner gerne drüber. Da muss der Leidensdruck schon recht hoch sein.

Wenn du als Kind nicht lernst, angemessen mit Essen und Trinken umzugehen, können da später im Erwachsenenalter auch andere Süchte draus entstehen.

Kontakt

So erreichst du mich

Social

Folge mir auf Facebook und Instagram