Gib hier deine Überschrift ein

kleine Kräuterheilkunde

Leberprobleme
Die Mariendistel (Silybum marianum)

Man nennt mich Mariendistel, mein lateinischer oder botanischer Name ist Silybum marianum.

Meine Blüte ist lila und mein Stamm stachelig. Ich kann dir helfen bzw. deiner Leber helfen wieder in Schwung zu kommen.

Die weißen Streifen auf meinen Blättern sollen vom Stillen der Maria gekommen sein. Dort sei die Milch drüber gelaufen und dies hat zu meinem Namen geführt.

Fühlst du dich müde und abgeschlagen und hast vielleicht zu nix mehr Lust? Bist du schelcht gelaunt?

Vielleicht ist deine Leber dran schuld?!Ich helfe dir das deine Leberzellen wieder regenerieren können.

Mich gibt es als Kapseln, flüssige Tinktur oder auch als Kräuter

Löwenzahn
Der Löwenzahn (taraxum officinale)

Ich bin der Löwenzahn, mein botanischer Name ist Taraxum officinale

Ich werde oft wird fälschlicherweise  als Unkraut bezeichnet. Ich bezeichne mich lieber als „Wildkraut”. Meine wunderschönen gelbe Blüten und auch die gezackte Blätter sind sehr lecker und gesund. Aus der gelben Blüte wird dann später die Pusteblume, mit der ich mich   weiter fortpflanze. Je größer die Blätter werden, umso bitterer werden sie auch. Leider sind es die Bitterstoffe, die in der heutigen Ernährung kaum noch vorkommen und sich sehr positv auf die Leber von Mensch und Tier auswirken können. Meine kleinen Blätter sind sehr schmackhaft und erinnern vom Geschmack her leicht an Rucola. Sie schmecken auch hervorragend in einem gemischten Salat.

Von mir kann man die komplette Pflanze verwerten. Aus den Wurzeln kann man einen hervorragenden Tee zubereiten bzw. einen Kaffee-Ersatz zubereiten

Löwenzahn eignet sich hervorragend, um die Verdauung und die Leber und Galle Tätigkeiten zu unterstützen. Er ist ein idealer Begleiter zu einer Fastenkur

Im Frühjahr wirkt er der Frühjahrmüdigkeit durch seine anregende Wirkung entgegen

Bitte auch dieses Kraut nicht in der Schwangerschaft ohne Absprache einnehmen.

Diese Erklärungen ersetzen nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker und sind nur zu Ihrer Information gedacht.

 

Rotklee Wechseljahre
Der Rotklee (Trifolium pratense)

Ich bin der Rotklee, auch Trifolium pratense genannt

Ich bin der Rotklee, auch trifolium pratense genannt

Ich wachse in fast jeder Wiese, außer auf sehr sandigen Böden. Kinder pflücken gerne meine Blätter, vor allen Dingen, wenn ich ein 4blättriges Kleeblatt habe. Das soll Glück bringen.

Aber auch bei Frauen bin ich sehr beliebt. Ich habe viele pflanzliche Östrogene und kann bei Beschwerden in den Wechseljahren und bei Menstruationsproblemen gute Dienste leisten. Aber bitte Vorsicht bei Tumoren und in der Schwangerschaft.

Vorsicht bei Tumoren und in der Schwangerschaft.

Ich habe pflanzliche Cumarine. Was ist das denn????

Cumarine sind Vitamin K Gegenspieler. Vitamin K wirkt mit an der Bildung von Blutgerinnungsfaktoren. Wenn es weniger Vitamin K gibt, kann das Blut dünner werden. Also ist große Vorsicht geboten bei Patienten die einen Blutverdünner einnehmen müssen. Dis muss immer mit dem Arzt abgesprochen werden.

Rotklee kann man als Tee, Nahrungsergänzungsmittel oder in rohem purem Zustand über Salat genießen. Er hat einen leicht süßlichen Geschmack.

Den Tee setzt man nicht nur gegen Wechseljahresbeschwerden ein, sondern wirkt sich auch wohltuend auf den Magen Darm Trakt aus.

Der Tee sollte ca. 10-15 Minuten ziehen, damit der Klee seine Wirkstoffe entfalten kann

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16645539/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16373244

https://www.researchgate.net/publication/8432874_Red_clover_Trifolium_pratense_monograph_A_clinical_decision_support_tool

Kontakt

Social

Folge mir auf Facebook und Instagram

Instagram