Gesundheitliche Folgen von Stress

Beziehungsstress macht krank; Gesundhitliche folgen; Bluthochdruck etc.
Gesundheitliche Folgen von Stress; Bluthochdruck

Gesundheitliche Folgen von Stress in der Beziehung können sein:

Stress kann sich auf unseren kompletten Körper auswirken. Das gilt sowohl für die Psyche als auch für unsere Organe.


  • Bluthochdruck

Durch permanenten Stress schüttet der Körper das Stresshormon Kortisol oder auch Adrenalin aus. Diese beiden Hormone erhöhen den Blutdruck. Sie stellen Blutgefäße eng. Damit steigt der Druck in den Blutgefäßen. Das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt steigt.

  • Schlafprobleme

Die Gedanken lassen einen nachts nicht zur Ruhe kommen. Du liegst im Bett und denkst: „Puh Gehirn halt mal die Klappe, ich will schlafen!“ Auch Schlafstörungen führen auf das Hormon Kortisol zurück. Kortisol ist unser Muntermacher. Es weckt uns früh morgens. Haben wir durch dauerhaften Stress zu viel Kortisol, kommt es zu Schlafstörungen

  • Magen-Darm (Durchfall oder Verstopfung)

Man sagt nicht umsonst: „Was ist dir auf den Magen geschlagen?“ Wovor hast du Schiß (Durchfall)  was konntest du nicht verdauen und so weiter.

Magen Darm Problem können eine psychische Ursache haben. Stress schlägt sehr gerne auf unser “Bauchgehirn oder Bauchgefühl”.

  • Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen

Was sitzt dir im Rücken? Permanenter Stress führt zu Verspannungen und kann Rückenschmerzen und Nackenschmerzen auslösen. Man verkrampft sich und zieht die Schultern hoch. Auf Dauer schmerzt das ganz erheblich.

Auch eine häufige Folge ist der sogenannte steife Nacken. Ist da vielleicht jemand halsstarrig? 😊

  •  Leber und Galle Probleme

Die Leber und die Galle haben aus psychologischer Sicht sehr viel mit unterdrückter Wut zu tun. Der alte Spruch! „Mir ist eine Laus über die Leber gelaufen oder mir kommt die Galle hoch!“ trifft da zu.

  • Nieren- und Blasenprobleme

Die Stressblase kennt wohl fast jeder! Ich mach mir in die Hose! Ich bin angepisst (also sauer von der Psyche her :-))

  • Gynäkologische Symptome

Frauen schützen sich bei permanentem Stress häufig mit Menstruationsproblemen, Dauerblutungen, Unterleibskrämpfen etc. Eine Frau, die Stress empfindet kann keine Schwangerschaft gebrauchen. Ein Kind würde den Stress noch erhöhen. Wenn eine Beziehung in die Brüche geht und eventuell die Trennung droht, ist Frau froh wenn sie sich nur um sich kümmern muss.

  • Libidoverlust und Erektionsprobleme

Bei ständigen Kriseleien in einer Partnerschaft bleibt auch die Lust auf Sex auf der Strecke. Viele Frauen „strafen“ unbewusst ihren Partner mit Liebesentzug.

  • Ständig krank

Da sind wir wieder bei der Geschichte mit dem Stresshormon Kortisol. Eine der Wirkungen von Kortisol ist das Verringern der weißen Blutkörperchen. Diese sind ganz wichtig für unser Immunsystem. Haben wir da zu wenig von….. sind wir ständig krank

zurück zum Hauptartikel

Kontakt

So erreichst du mich

Social

Folge mir auf Facebook und Instagram